Produkte und DienstleistungenRecyclingNE-Metalle

NE-Metalle werden in der Regel vergütet. Mit Anhaftungen bzw. Fremdstoffen sind sie jedoch weniger wert. Mit dem Begriff «Metalle» meinen wir Nichteisenmetalle. Diese sind nicht magnetisch. Magnetisch ist einzig Eisen, das nicht unter dem Begriff «Metall» läuft.

 

Leichtmetalle

Als Leichtmetalle werden allgemein Metalle und Legierungen bezeichnet, deren Dichte unter 4,5 g/cm³ liegt. (zb. Aluminium, Magnesium, Titan, usw.)

Schwermetalle

Als Schwermetalle werden allgemein Metalle und Legierungen bezeichnet, deren Dichte über 4,5 g/cm³ liegt. (zb. Kupfer, Zink, Blei, usw.)

Was gehört hinein:

  • Aluminium ist ein silber-glänzendes, leichtes Metall ideal fürs Recycling, da es unbegrenzt recycelbar ist.
  • Beryllium ist ein hellgraues, leichtes Metall. Es wird häufig als Zulegierung bei Kupfer verwendet.
  • Magnesium ist ein silber-weisses, sehr leichtes und leicht entzündbares Material. Es wird als Zulegierung von Metallguss verwendet und im Gehäusebau eingesetzt (Druckguss, Automobilbau).
  • Titan wird als Zulegierung für Materialien in der Medizinaltechnik, Raumfahrt u.a. verwendet. Es ist korrosionsbeständig und hat eine hohe Festigkeit.

Was gehört nicht hinein:

  • Blei ist ein dunkelgraues, schweres Metall. Es ist sehr weich und gut verformbar.
  • Bronze Hierbei handelt es sich um eine Kupfer-Zinn-Legierung. Ihre Farbe ist orange-braun bis braunweisslich mit einem Orangestich. Bronze ist korrosionsbeständig und hat gute mechanische Eigenschaften.
  • Chromnickelstahl ist eine matt-silber schimmernde Legierung aus Eisen, Chrom und Nickel. Er ist korrosions- und säurebeständig, sehr zäh und entsprechend schwierig zu verarbeiten. Chromnickelstahl gibt es in verschiedenen Legierungen. Die am häufigsten verarbeitete Sorte ist jedoch Chromnickelstahl 18/8 (18 % Chrom, 8 % Nickel, Rest Eisen), die auch «V2A» genannt wird. Zur genauen Bestimmung des Materials ist die Werkstoffnummer hilfreich.
  • Chromstahl Hierbei handelt es sich um eine Legierung aus Chrom und Eisen (ohne Nickel). Die Farbe ist silber-glänzend. Chromstahl ist magnetisch.
  • Kupfer Das bekannte rot-orange Metall, ist ein sehr guter elektrischer Leiter.
  • Mangan ist ein silber-weisses Material, das als Zulegierung genutzt wird. So entsteht ein sehr hartes Produkt, das z.B. zur Herstellung von Panzerraupen und Baggerschaufeln verwendet wird.
  • Messing Bei diesem gelb-goldenen Material, handelt es sich um eine Kupfer-Zinklegierung, die korrosionsbeständig ist.
  • Molybdän ist ein hellgrau glänzendes Material, das als Zulegierung für Chromnickel V4A verwendet wird. Es macht das Metall sehr hart, korrosions- und hitzebeständig.
  • Zink ist ein grau-weiss, stark glänzendes blaustichiges Material. Es wird hauptsächlich für die Eisen-Oberflächenvergütung, wie auch für die Herstellung von Messing verwendet.
  • Wolfram wird als Zulegierung für Bohrer in Drehereien und in Leuchtkörpern verwendet. Es ist sehr schwer und zudem hitzebeständig bis 3400 °Celsius (z.B Draht bei Glühbirnen sowie Elektroden und Kontakte).
  • Zinn ist ein hellgrau bis weisses, weiches Material. Es wird u.a. für die Herstellung von Bronze verwendet.